Zweirad-Führerscheine: Welche Fahrerlaubnis ab welchem Alter?

Story Highlights

  • ab 14 Jahren: E-Scooter
  • ab 15 Jahren: Mofa / E-Roller - je nach Bundesland!
  • ab 16 Jahren: Motorrad

In Deutschland gibt es 14 verschiedene Führerscheinklassen. Sie legen fest, welche Kriterien Fahrer und Fahrzeug für die Teilnahme am Straßenverkehr erfüllen müssen. Wir zeigen dir in welchem Alter du welchen Führerschein machen kannst.


Die Führerscheinklassen in Deutschland sind komplex. Es gibt 14 Führerscheinklassen die EU-weit gelten. In Deutschland werden zusätzlich zwei Sonderklassen angeboten.


Was bedeutet das Mindestalter für den Führerschein?

Die Fahrerlaubnis wird an dem Tag ausgehändigt, an dem du das erforderliche Mindestalter erreichst. Dafür musst du die entsprechenden Theorie- und Praxisstunden belegt und die Prüfung bestanden haben.

Die Fahrausbildung und Prüfung kannst du jedoch vor dem Erreichen des Mindestalters beginnen.

So kannst du beispielsweise die Theorie- und Praxisstunden für den normalen Autoführerschein (ohne begleitetes Fahren) mit 17 Jahren belegen. Auch die Prüfung kannst du bereits absolvieren. Legal fahren darfst du dann aber erst im Alter von 18 Jahren.

Üblicherweise kannst du dich bereits 6 Monate vor Erreichen des Mindestalters in der Fahrschule anmelden und mit dem Unterricht beginnen.


Überblick über die Führerscheinklassen:

Typ:Geschwindigkeit:°Führerschein:Mindestalter:
E-Scooter / E-Tretrollerbis 20 km/hkein Führerschein notwendig14 Jahre
Leicht-Mofabis 20 km/h Prüfbescheinigung für Mofas15 Jahre
Mofabis 25 km/hKlasse AM (Mofa-Führerschein)15 Jahre* / 16 Jahre
Kleinkraftrad 1ebis 45 km/h Klasse M (Kleinkrafträder)

oder Klasse A1, A2, A, B
16 Jahre
Leichtkraftrad L3e bis 45 km/hKlasse 3, 4 oder 1b (vor dem 1. April 1980 erworben)oder Klasse A116 Jahre

°bautechnische mögliche Höchstgeschwindigkeit

* ab 15 Jahren nur in Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern (Stand 07/2019)


Mit 14 Jahren das erste, eigene Fahrzeug: E-Scooter!

Ein elektronisch betriebener Tretroller, auch E-Scooter genannt, darf ab einem Alter von 14 Jahren gefahren werden. Ein Führerschein oder eine Fahrprüfung sind dafür nicht notwendig. Im Netz kursieren immer noch ältere Angaben die von einem Mindestalter von 12 Jahren sprechen. Das ist falsch!

Der E-Scooter benötigt eine deutsche Straßenzulassung (ABE).


Einstieg in die Mobilität: Ab 15 Jahren gibt es den Mofa-Führerschein

Das erste motorbetriebene Fahrzeug kann in Deutschland im Alter von 15 Jahren gefahren werden. Bedingung ist, dass der (E-)Roller oder das Mofa herstellerseitig auf max. 25km/h gedrosselt sind.

Der umgangssprachlich genannte „Mofa-Führerschein“ ist eigentlich nur eine Prüfbescheinigung. Das bedeutet, dass zwar Theorie- und Praxisstunden absolviert werden müssen, geprüft wird jedoch nur die Theorie.

In der Fahrschule können sich Jugendliche bereits mit 14,5 Jahren anmelden. Nach bestandener Prüfung gibt es dann pünktlich zum 15. Geburtstag die Prüfbescheinigung.


Ab 15 Jahren in ausgewählten Bundesländern: Moped-Führerschein (AM)

Das Kabinett hat im Mai 2019 das Mindestalter für den Moped-Führerschein dauerhaft auf 15 Jahre gesenkt. Die Bundesländer entscheiden selbst, ob sie die Neuregelung umsetzen.

Vorreiter in Sachen Mobilität für Jugendliche sind Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern (Stand 07/2019).

In den genannten Bundesländern dürfen Jugendliche bereits im Alter von 15 Jahren Kleinkrafträder, Mopeds und vierrädrige Leichtkraftfahrzeuge fahren. Voraussetzung ist eine herstellerseitige Drosselung bis 45km/h.

Aber Achtung: Die Regelung betrifft nur die genannten Bundesländer! Wer mit dem erworbenen Führerschein in einem anderen Bundesland fährt und das 16. Lebensjahr noch nicht erreicht hat, verstößt gegen das Gesetz.

In den übrigen Bundesländern kann der Moped-Führerschein im Alter von 16 Jahren erworben werden.


Ab 16 Jahren: Motorradführerschein

Der Motorradführerschein gliedert sich in drei verschiedene Abstufungen:

Ab 16 Jahren – A1 inkl. AM

Mit dem 16. Geburtstag können Jugendlichen den Motorradführerschein A1 erhalten. Er erlaubt das Fahren von Motorrädern bis zu 125 cm3 Hubraum und 11 kW Leistung. Die Höchstgeschwindigkeit darf 45 km/h nicht überschreiten.

Der Führerschein A1 enthält die Klasse AM. Die Führerscheinprobezeit beginnt mit Bestehen der Prüfung.

Ab 18 Jahren – A2

Mit 18 Jahren kann der beschränkte Motorradführerschein gemacht werden. Er erlaubt das Fahren von Motorrädern mit einer Leistung von bis zu 35 kW. Die Leistung darf jedoch nicht von einem Kraftrad mit einer Leistung von über 70 kW abgeleitet sein.

Der Führerschein A2 schließt die Klassen A1 und AM mit ein.

Wer bereits einen Führerschein der Klasse A1 seit mindestens zwei Jahren besitzt, muss für A2 nur eine praktische Prüfung absolvieren.

Ab 24 Jahren* – A

Der unbeschränkte Motorrad-Führerschein kann erst im Alter von 24 Jahren absolviert werden.

*Ausnahme bilden Fahrer, die seit mindestens zwei Jahren den Führerschein Klasse A2 besitzen. Sie legen lediglich eine praktische Prüfung ab und können den Führerschein dann vor dem 24. Lebensjahr erhalten. Der Führerschein schließt die Klassen A2, A1 und AM mit ein.

Show More

Tamara

Tamara ist unsere "Queen of Content:" Wenn sie nicht gerade durch die Welt reist, Tiere rettet oder Strände von Müll befreit, unterstützt sie uns im Innovation Lab der eprimo GmbH, unsere Artikel und Projekte in passende Worte zu verpacken. Aber nicht nur beim richtigen Ausdruck, auch in Sachen Design arbeiten wir immer wieder mit der staatl. geprüften Gestaltungs- und Medientechnischen Assistentin zusammen.
Back to top button
Close