E-Scooter / E-Roller Akkus: So halten sie länger!

Story Highlights

  • Nicht auf 0% verbrauchen doer auf 100% laden
  • Akku häufig & regelmäßig nutzen
  • nur passende Ladegeräte verwenden

Der Akku eines E-Scooters oder E-Rollers ist meist die teuerste Komponente des gesamten Rollers. Achtsam mit ihm umzugehen, um ihm eine möglichst lange Lebensdauer zu ermöglich, schont also nicht nur Ressourcen, sondern auch den eigenen Geldbeutel. Wie man einen E-Scooter Akku ideal auslastet, darüber berichten wir hier.


Der Akku ist das wertvollste Teil eines E-Fahrzeugs. Zur Herstellung bedarf es rar werdender Ressourcen, die Produktion ist kostenintensiv. Gut beraten ist daher jeder, der den Akku seines E-Scooters oder E-Rollers pfleglich behandelt. Wie man einen E-Scooter lädt erfährst du hier.


Zum Laden ausschließlich passendes Ladegerät verwenden

Laut Herstellerempfehlung sollte zum Aufladen nur das originale Ladegerät verwendet werden. Üblicherweise gibt es ein solches bereits beim Kauf dazu. Andere Ladegeräte können zu Risiken oder Schäden führen am Akku oder dem Fahrzeug selbst führen.


Nicht zu lange laden – und nicht auf 0% oder 100%

Je nach Fahrzeugtyp, Hersteller und Modell, haben die E-Fahrzeuge eine unterschiedliche Ladezeit. Diese sollte nicht überschritten werden.

Sobald der Akku vollgeladen ist, sollte der E-Scooter vom Netz genommen werden.

Die Lebenszeit eines Akkus verlängert sich, wenn er nur auf 80 – 90% geladen und idealerweise nicht bis zum Totalausfall auf 0% genutzt wird. Es empfiehlt sich in einem Bereich von 20% – 80% der Ladekapazität zu bleiben.

Eine Ausnahme gilt für die erste Fahrt mit einem neuen Gerät: Wenn nicht vom Hersteller anders angeordnet, sollte der Akku für die erste Fahrt auf 100% vollgeladen werden.


Ideale Ladeumgebung und Ladeumstände

Für das Laden sollten E-Scooter und E-Roller und das Ladegerät immer vollständig trocken sein. Während des Ladevorgangs sollte das Fahrzeug in einem offenen, trockenen Bereich stehen.

Es empfiehlt sich das E-Fahrzeug nicht in direkter Sonne oder in der Nähe von offenem Feuer zu laden.

Auf das E-Roller Laden verzichten sollte man beiextremen Umgebungstemperaturen von unter 0° Grad oder über 45° Grad.

Die ideale Temperatur für Akkus liegt bei 5° bis 20° Grad Celsius. Das gilt nicht nur für den Ladevorgang, sondern auch für Standzeiten. Im Winter sollte der E-Scooter also kältegeschützt geparkt werden, um den Akku zu schonen.


Lieber wenig benutzen? – Ein Irrtum!

Das Gerücht, Akkus würden länger halten, je weniger man sie benutzt, hält sich hartnäckig. Das Gegenteil ist der Fall: Eine häufige Nutzung des Akkus, in Kombination mit schonendem Umgang, fördert die Langlebigkeit.


Keine defekten Akkus verwenden

Akkus sollten vor Stürzen und Schlägen bewahrt und stets vorsichtig transportiert werden. Bereits defekte Modelle sollten auf keinen Fall weiterverwendet werden! Es droht Gefahr für Folgeschäden für den gesamten E-Roller oder E-Scooter.

Mehr anzeigen

Tamara

Tamara ist unsere "Queen of Content:" Wenn sie nicht gerade durch die Welt reist, Tiere rettet oder Strände von Müll befreit, unterstützt sie uns im Innovation Lab der eprimo GmbH, unsere Artikel und Projekte in passende Worte zu verpacken. Aber nicht nur beim richtigen Ausdruck, auch in Sachen Design arbeiten wir immer wieder mit der staatl. geprüften Gestaltungs- und Medientechnischen Assistentin zusammen.
Schaltfläche zurück zum Anfang