Im Test: E-Scooter von TIER in Frankfurt am Main

Story Highlights

  • TIER im Test: 4,2 / 5
  • Einzugsgebiet & Fahrspaß top
  • Akkuanzeige nicht ausreichend

Das Start-Up TIER Mobility aus Berlin bietet seine schwarz-türkisfarbenen Leih-E-Scooter bereits in 17 deutschen Städten an. Auch in Frankfurt am Main kann man die E-Tretroller per App minutengenau ausleihen. Wir haben die TIER E-Scooter in der Mainmetropole getestet!


Wie der E-Scooter Sharing Anbieter TIER selbst angibt, hat das Unternehmen mit Sitz in Berlin, den Meilenstein von einer Million Fahrten in Deutschland nach einem Monat Betrieb im April 2019 geknackt. Damit sei TIER schneller als alle anderen Wettbewerber im Markt gewesen.

In Frankfurt am Main gehören die schwarz-türkisfarbenen E-Scooter ebenfalls längst zum gängigen Stadtbild. Wir haben das Angebot von TIER und die dazugehörigen E-Roller genauer unter die Lupe genommen.


TIER: Einen E-Scooter in Frankfurt ausleihen

Wer einen E-Scooter von TIER ausleihen möchte, muss sich zunächst die TIER App fürs Smartphone herunterladen. Nach einem kurzen Registrierungsprozess und der Eingabe eines Codes, der per SMS zuvor verschickt wird, ist man Teil des Systems. Ab jetzt können E-Roller ausgeliehen und überall im Einzugsgebiet gefahren werden.

die TIER App erklärt dir die Nutzung des E-Scooters / Screenshot aus der TIER App

TIER: Wie gut ist die App?

TIER watet mit einer App für iOS und Android auf, die mit der Konkurrenz durchaus mithalten kann. Die Applikation ist einfach, übersichtlich und selbsterklärend aufgebaut.

Zu Beginn jeder Fahrt erhält der Nutzer eine kleine Einführung in das Fahren und Parken des TIER E-Scooters. Grafiken und Texte sind einfach verständlich und geben dem Fahrer wichtiges Wissen zu Antrieb, Fahr- und Parkverhalten mit auf den Weg.

In der Karte werden neben dem Einzugsgebiet auch gleich Parkverbotszonen in Rot dargestellt. Das Mainufer beispielsweise ist für das Parken nicht zugelassen.  

Die App von TIER ist funktional, mit modernem Design und übersichtlich. Das war es dann aber auch schon. Sie kann leider nicht mit besonderen Services oder raffinierten Extras glänzen, so wie etwa der Leihscooter Anbieter Lime: Dieser bietet in der App unter anderem die Funktion, den geparkten Scooter zu fotografieren, so dass der nächste Nutzer ihn schneller finden kann.


TIER: Den nächsten E-Scooter lokalisieren

Ist die App geöffnet, kann man über die Kartenfunktion die nähere Umgebung abscannen. Schnell wird dann sichtbar, wo sich der nächste freie E-Scooter befindet und wie es um dessen Akkustand steht.

Angezeigt werden die Scooter allerdings nur rund um den eigenen Standort. Befinden wir uns in Frankfurt und wollen sehen wie die Lage in Köln ist, wird auf der Karte nichts angezeigt. Das wäre aus unserer Sicht durchaus hilfreich. Denn ohne diese Funktion können wir Reisen mit dem E-Scooter in andere Gebiete nicht im voraus planen. Dabei bietet sich das ja an, gerade auch deshalb, weil E-Scooter in den meisten öffentlichen Verkehrsmitteln mitgenommen werden dürfen.

Nach wenigen Minuten Fußmarsch erreichen wir unseren TIER Test-E-Scooter in Sachsenhausen. Dort angekommen scannen wir über die App den QR-Code ein, welcher sich an der Lenkstange befindet. Es ertönt eine kurze Melodie, dann kann losgerollert werden.

Die Akku-Anzeige des TIER Display ist uns zu unspezifisch / Foto: Scooterexperten.de

TIER: Flotter E-Scooter mit Standardausstattung

Die Bremsen des TIER sind vorne oberhalb der Griffe, rechts und links angebracht. Ähnlich wie beim Fahrrad werden sie mit der Hand zusammengedrückt und lösen damit den Bremsvorgang aus. Eine Hinterradbremse die sich mit dem Fuß betätigen lässt gibt es nicht. Vorder- und Rückfahrlicht gehen automatisch an, sobald E-Scooter und App gekoppelt sind.

Eingebaut am linken Lenker befindet sich die Klingel. Der Gashebel befindet sich auf der Innenseite des rechten Lenkers und ist mit dem englischen Wort „Go“ gekennzeichnet. Schiebt man den Hebel nach unten fährt der E-Scooter los.

In der Mitte der Lenkstange finden wir das Display mit einer Tempoanzeige und einer Akkuanzeige in Balkenform. Das kann uns nicht so richtig überzeugen. Denn woher sollen wir einschätzen können, was einer von drei Akkubalken in Minuten oder Kilometerdistanz übersetzt bedeutet?

TIER E-Scooter in Frankfurt am Main
TIER E-Scooter vor Frankfurter Kulisse / Scooterexperten.de

TIER: Design, Optik und Zustand der E-Scooter

Unser Test-E-Scooter von TIER ist ganz schön verkratzt, rundherum also auch auf der Stellfläche. Ansonsten ist er jedoch sauber und gut in Schuss. Fast ganz in schwarz, nur mit türkisfarbener Lenkstange wirkt der TIER etwas hochwertiger als die sportlicheren Modelle der Konkurrenz. Dafür gibt es keine besonderen Details oder Ausstattungsmerkmale wie etwa bei circ, die mit Getränke- und Handyhalterung aufwarten.

Für uns schneidet der TIER E-Scooter in Frankfurt daher immer noch mit einem guten Ergebnis ab, in Hinblick auf Design, Optik und Zustand.

E-Scooter TIER Gashebel
Der TIER E-Scooter überzeugt mit starker Zugkraft / Foto: Scooterexperten.de

TIER: Mit dem E-Scooter von Null auf Einundzwanzig km/h

Auf gerade Strecke schafft der TIER 21 km/h und ist damit einen Kilometer schneller als erlaubt. Bergab können wir noch mal ordentlich zulegen. Überhaupt hat der TIER die meiste Zugkraft. Das Anfahren geht flott und mit ordentlich viel Power. Hier hat der E-Scooter der Konkurrenz auf jeden Fall etwas voraus.

Überhaupt haben wir mit dem TIER ein sehr gutes Fahrgefühl, auch wenn sich das kaum in Zahlen oder Fakten belegen lässt. Er erscheint uns im Test aber etwas flotter und wendiger als manch anderes Modell. Auch über Kopfsteinpflaster und Straßenbahnschienen trägt er uns sicher.  

Einzugsgebiet TIER App und Parkverbotszonen

TIER: Wie groß ist das Einzugsgebiet in Frankfurt am Main?

In der TIER App kann sowohl das Einzugsgebiet eingesehen werden als auch jede Parkverbotszone. Dabei wird aber nur der Standort in unmittelbarer Nähe angezeigt. Das bedeutet: Rufen wir aus Frankfurt am Main die Karte in Köln ab, sehen wir nichts. Das ist ungünstig und macht keinen Sinn. Eine Reise oder einen Ausflug inklusive Leih-E-Scooter zu planen ist so nicht möglich, denn wir können nicht einsehen ob, wo und wie viele E-Scooter andernorts zur Verfügung stehen.

Das Einzugsgebiet ist ähnlich zu dem der Konkurrenten. Von Griesheim im Westen bis nach Riederwald im Osten, von Eschersheim bis Sachsenhausen lässt dich der lindgrüne E-Scooter fahren und parken. In Richtung Sachsenshausen hat TIER jedoch das weitläufigste Einzugsgebiet. 


TIER: Was kostet der E-Scooter und wie wird bezahlt?

Für jede Fahrt berechnet TIER eine Grundgebühr von einem Euro. Für jede weitere Fahrtminute kommen 0,19 € hinzu. Das ist der Standardpreis für E-Scooter Sharing in Frankfurt.

Innerhalb der App kann die E-Scooter Fahrt via PayPal oder Kreditkarte beglichen werden. Abgerechnet wird nach Fahrtabschluss, der Betrag wird automatisch eingezogen.


Fazit: TIER E-Scooter in Frankfurt am Main – wie gut sind sie?

Über die generelle Fahrsituation mit E-Scootern in Frankfurt am Main haben wir bereits berichtet.

Der TIER E-Scooter hat in unserem Test gut abgeschnitten. Das Fahrzeug ist solide und vor allem mit einer ordentlichen Zugkraft ausgestattet. Besonders beim Anfahren schneidet der E-Scooter hier etwas besser ab als die Konkurrenz. Auch die App ist funktional und anschaulich konzipiert, dafür aber ohne jegliche Extras. Etwas unhandlich ist die Kartenfunktion und leider nur durchschnittlich die Ausstattung am E-Scooter selbst. Auch hier fehlt jedes Extra. Alles in allem aber schneidet der TIER E-Scooter immer noch gut ab: Ein verlässliches Gefährt zum konkurrenzfähigen Preis und einem guten Angebot in Menge und Einzugsgebiet.

TIER E-Scooter in Frankfurt am Main im Test
TIER E-Scooter in Frankfurt im Main / Foto: Scooterexperten.de
TIER IM TEST:BEWERTUNG:
Größe des Einzugsgebiet
Verfügbarkeit im Einzugsgebiet
App
Ausstattung
Bremsen
Tacho / Display
Design
Kosten
Fahrspaß / Fahrkomfort
GESAMTPUNKTZAHL:4,2 / 5
Show More

Tamara

Tamara ist unsere "Queen of Content:" Wenn sie nicht gerade durch die Welt reist, Tiere rettet oder Strände von Müll befreit, unterstützt sie uns im Innovation Lab der eprimo GmbH, unsere Artikel und Projekte in passende Worte zu verpacken. Aber nicht nur beim richtigen Ausdruck, auch in Sachen Design arbeiten wir immer wieder mit der staatl. geprüften Gestaltungs- und Medientechnischen Assistentin zusammen.
Back to top button
Close