Im Test: Unsere Erfahrungen mit dem The Urban #BRLN V3

Story Highlights
  • The Urban #BRLN im Test: 4,5 / 5
  • Grandioses Design, gute Verarbeitung
  • Reichweite begrenzt: 20 km maximal!

The Urban #BRLN V3 ist der kleine Bruder des Urban #HMBRG Version. Rund zweihundert Euro günstiger, muss er in Sachen Leistung hier und da Abstriche machen, profitiert aber auch von Merkmalen, die der #HMBRG nicht vorweist. Wir haben uns den E-Scooter in einem Kurzzeit-Test genauer angesehen.


Egret Eight Urban BRLN E-Scooter E-Tretroller Roller
© Foto: Walberg Urban Electrics GmbH

Das Wichtigste auf einem Blick

Der „Alltagsheld“

Der #BRLN E-Scooter bringt dich stylisch durch den Alltag: mit 14 kg und einem intuitiven Faltmechanismus lässt er sich nicht nur einfach mitnehmen, sondern ist mit einem 350 Watt Motor und bis zu 20 km/h auch flott unterwegs. Saubere Verarbeitung und ein ansprechendes Design machen ihn zum idealen Stadtflitzer.

Technische Daten


  • Motor: 350 Watt Leistung
  • Batterie: 7,3 AH Lithium Ionen
  • Reichweite: bis zu 20 km
  • Ladezeit: 70 % in 2 Stunden, 100 % in 4 – 6 Stunden
  • Bereifung: 8 Zoll Luftreifen
  • Gewicht: 14 kg
  • UVP: 949,00 €
Egret Eight Urban BRLN E-Scooter E-Tretroller Roller

The Urban #BRLN ist ein E-Scooter Modell der Walberg Urban Electrics GmbH aus Hamburg. Für den deutschen Markt hat das Unternehmen spezielle E-Scooter herausrausgebracht, die den Anforderungen der Elektrokleinstfahrzeuge-Verordnung (eKFV) entsprechen.

Im Rahmen eines Kurzzeittests im Einfallsreich! by IdeenReich! haben wir uns den E-Scooter genauer angesehen. Herzlich bedanken möchten wir uns beim Team vor Ort, dass uns kompetent beraten und die Geheimnisse des Urban #BRLN für uns gelüftet hat.

Egret Eight The Urban #BRLN E-Scooter Test Roller
© Foto: ScooterExperten.de

Für wen ist der The Urban #BRLN E-Scooter geeignet?

E-Scooter könnten zum emissionsfreien Fortbewegungsmittel der Städte von Morgen werden. Doch auch auf dem Land können sie zum Einsatz kommen. Überall dort, wo sich die Fahrt mit einem Auto nicht lohnt, die Strecke zu Fuß aber zu weit ist, fahren E-Scooter ihre Stärken aus. Da E-Scooter in den meisten öffentlichen Verkehrsmitteln kostenfrei mitgenommen werden dürfen, sind sie außerdem eine großartige Ergänzung zum ÖPNV.

E-Scooter sind gesetzlich auf eine Geschwindigkeit von 20 km/h reduziert. Das betrifft sowohl private E-Scooter, als auch die E-Tretroller von Sharing Anbietern. Für wen es schneller und immer noch emissionsfrei sein soll, der kann auf einen E-Roller mit bis zu 45 km/h umsteigen.

E-Scooter dürfen ohne Führerschein bereits ab 14 Jahren gefahren werden. Das macht sie nicht nur für Pendler in Städten attraktiv, sondern auch für Jugendliche, die mit schlechten öffentlichen Verkehrsverbindungen zu kämpfen haben. Vor dem Kauf wichtig: Straßenzulassung prüfen! Nicht jeder erhältliche E-Scooter verfügt über eine Straßenzulassung. Die ist jedoch notwendig, wenn der E-Tretroller legal auf öffentlichen Straßen gefahren werden soll.


Vor- und Nachteile des The Urban #BRLN

VORTEILENACHTEILE
nur 14 kg Eigengewicht kleine 8 Zoll Reifen
wenig Plastik relativ geringe Reichweite von 20 km
starker Motor schmales Trittbrett
stimmiges Design Trommelbremsen statt Scheibenbremsen
einfacher, schneller Klappmechanismus fest verbauter Akku
The Urban #BRLN E-Scooter Trittbrett Design Reifen Muster Testbericht
© Foto: Walberg Urban Electrics GmbH

Maße und Ausstattung

Der Urban #BRLN ist sorgfältig verarbeitet und zeitgemäß designt. Mit wenig Kunststoff verbaut, wirkt er außerdem recht solide und langlebig.

Mit 14 kg ein Leichtgewicht unter den E-Scooter, erlaubt der The Urban #BRLN ein Fahrergewicht von 100 kg und liegt damit eher im unteren Bereich des Möglichen. Für einen erwachsenen Mann, evtl. sogar noch mit Gepäck wie einem vollgepackten Rucksack beladen, kann das schon ganz schön eng werden.

Kompakt fallen hingegen die Maße des E-Scooter aus: 110 x 55,5 x 90-112 cm im fahrbereiten Zustand, die Höhe variiert je nach Lenkereinstellung. Zusammengeklappt kommt der The Urban #BRLN nur noch auf 103 x 16 x 38 cm und kann dank des kleinen Gewichts gut transportiert werden. Zusätzlich zum reinen „umlegen“ der Lenkstange, können bei diesem E-Scooter auch die Lenkgriffe zur Seite geklappt und der E-Scooter dadurch zusätzlich verschmälert werden.

Im Kofferraum oder in öffentlichen Verkehrsmitteln dürfte er so auf jeden Fall Platz finden. Die Vorderachse des E-Scooter ist mit einer eingebauten Federung ausgestattet, die die Fahrt über schwierigere Straßenbeläge oder Unebenheiten angenehmer gestaltet.

The Urban #BRLN E-Scooter Test Licht Lampe Design
© Foto: ScooterExperten.de

Design und Optik

Der The Urban #BRLN ist in ein modernes Design gegossen. Ästhetische Platzierung der Logos, ein reich gemustertes Trittbrett, geben dem E-Scooter einen trendigen City-Look.

Weniger futuristisch fällt der Sicht- und Materialschutz um die Kabel am Lenker herum aus, er fühlt sich künstlich und eher einfach an. Auch das Display, dass leicht abgesetzt vom Lenker ist, wirkt eher retro. Insgesamt ist der Lenker aber aufgeräumt, ein gerade noch gutes Ergebnis.

Auf dem Display lassen sich die Fahrmodi wählen, als auch das Licht ein- und ausschalten. Die Akkuanzeige ist leider, wie so oft, nur in Balken dargestellt. Eine genauere Anzeige mit Kilometerreichweite oder Prozent wäre auch hier wünschenswert.  Bis auf kleinere Details oder Einzelstellen, kommt der The Urban #BRLN optisch zeitgemäß, modern und aufgeräumt daher.

The Urban #BRLN E-Scooter Reifen Lampe Trittbrett Ständer Lenkstange Test Erfahrungsbericht
© Foto: ScooterExperten.de

Den The Urban #BRLN fahren

Motor, Bremse, Gaspedal

Anders als andere E-Scooter verfügt der The Urban #BRLN über einen Zeigefinger-Gasehebel, was zunächst ein bisschen gewöhnungsbedürftig ist, aber keinen Nachteil darstellt.

Der 350 Watt Motor bringt in der Spitze sogar 560 Watt mit und hat im richtigen Fahrmodi ordentlich Power. Trommelbremsen vorne und hinten sorgen für eine sichere Bremsung, auch wenn Scheibenbremsen wünschenswert gewesen wären.


Akku & Reichweite, Ladezeit

Ein dickes Minus gibt es für den The Urban #BRLN in Sachen Akkuladezeit und Reichweite. 4 – 6 Stunden braucht der E-Scooter für 100 %, 2 Stunden für 70 %. Am Ende bleibt es aber bei einer eher mauen Reichweite von 20 km unter Idealbedingung. In der Realität ist das dann oft doch noch weniger.

Der Akku ist fest verbaut – auch das fällt eher negativ ins Gewicht. Denn so muss der E-Scooter beispielsweise mit in private Räumlichkeiten genommen werden, um ihn zu laden. Nur den Akku mitzunehmen ist nicht möglich.

Tipp: Wer beim bergauf fahren manuell mit dem Fuß mit anschiebt spart Akku und erhöht die Reichweite.

The Urban #BRLN E-Scooter Test Lenker Lenkstange Licht Tacho Display
© Foto: ScooterExperten.de

Fahren und Fahrspaß mit dem The Urban #BRLN

Insgesamt empfinden wir den The Urban #BRLN V3 als stylisches und sportliches E-Scooter Modell, dass definitiv Fahrspaß mitbringt. Er ist wendig und leicht, auf den kleinen 8-Zoll Reifen aber auch weniger standhaft als andere Modelle.

Daten & Hard Facts zum The Urban #BRLN

Motor350 W
Höchstgeschwindigkeit20 km/h
Akkuleistung36V, 7.3 Ah
Akku herausnehmbar?Nein
Akkureichweiteca. 20 km
Ladezeit 100 %4 – 6 Stunden
Ladezeit 70 %2 Stunden
Maße fahrbereit110 x 55,5 x 90-112 cm
Maße gefaltet103 x 16 x 38 cm
Zusammengeklappt in …4 Sekunden
E-Scooter Gewicht14 kg
mögliches Fahrergewichtbis 100 kg
Preis (UVP des Herstellers)949 € inkl. 19 % MwSt.

The Urban #BRLN E-Scooter Trittbrett Design Testbericht Fazit
© Foto: ScooterExperten.de

Fazit

Der The Urban #BRLN ist im mittelpreisigen Segment Zuhause. Ein kraftvoller E-Scooter mit guter Grundausstattung und einem sportlichen Design.

Für ordentlich Fahrspaß sorgt er, was nicht zuletzt am leistungsstarken Motor liegt. Trommelbremsen sorgen für sicheres abbremsen, eine eingebaute Federung macht auch weniger ebene Untergründe gut befahrbar.

Ein Manko ist die Reichweite und Akkuleistung: 20 km, unter Idealbedingungen, ist für einen Pendleralltag wohl häufig zu wenig. Hinzu kommt eine recht lange Ladezeit von 4 – 6 Stunden.

Auf Grund des geringen Gewichts lässt er sich dennoch ideal mitnehmen. Die geringe Reichweite ist zwar ein Manko, dafür lässt sich der E-Scooter auch manuell recht einfach mit dem Fuß anschieben.

Wer noch nie einen E-Scooter gefahren ist, kann sich mit einer Probefahrt einen Überblick über die verfügbaren Modelle verschaffen. Auch E-Scooter von Sharing Anbietern sind ein guter erster Anlaufpunkt.


Testergebnis: Unsere Erfahrungen und Bewertung des The Urban #BRLN

Fahrverhalten
Ausstattung & Design
Akku & Reichweite
Alltagstauglichkeit
Verarbeitung
GESAMT:4,5 / 5
Show More

Tamara

Tamara ist unsere "Queen of Content:" Wenn sie nicht gerade durch die Welt reist, Tiere rettet oder Strände von Müll befreit, unterstützt sie uns im Innovation Lab der eprimo GmbH, unsere Artikel und Projekte in passende Worte zu verpacken. Aber nicht nur beim richtigen Ausdruck, auch in Sachen Design arbeiten wir immer wieder mit der staatl. geprüften Gestaltungs- und Medientechnischen Assistentin zusammen.
Back to top button
Close